Bevor der viele Regen kam, hatten ein paar Blümchen am Balkon ihre Hochform (2. August).

Die pinken Gerberablüten sind durch die anschließenden Schlechtwetter-Tage mit viel Regen ziemlich verhuddelt worden und ich musste sie abschneiden.

Am vergangenen Samstag haben wir einen Tagesausflug mit dem Pilzverein per Bus gemacht. Das Wetter besserte sich endlich, es hatte aufgehört zu regnen.

Die Fotos von diesem Ausflug sind außer einem von meiner Begleitung. Ich hatte nur das Smartphone dabei und wenig Lust zum Fotografieren.

Zuerst gings nach Eggingen in Baden-Württemberg zum Frühstück. Die Räumlichkeiten und deren Atmosphäre waren recht angenehm. Es gab Croissants und Kaffee, auf Wunsch auch Brötchen oder Heiße Schokolade.

Anschließend fuhren wir weiter nach Bonndorf zum Schinken-Seminar. Eine riesige Menge Schinken wird in der Gegend produziert, wozu die regionale Schweinezucht nicht ausreicht, sondern aus dem europäischen Ausland dazu gekauft wird. Geschmacklich bin ich noch nie ein Fan von Schwarzwälder Geräuchertem gewesen, aber immerhin weiß ich jetzt, dass es die diversen verwendeten Gewürze, u.a. Wacholder, sind, die dieser Spezialität ihren speziellen Geschmack verleiht. Danach durften wir uns vom Buffet bedienen, das war unser Mittagessen.

Die Salate und das Brot dazu waren wirklich fein und in guter Auswahl.

Und zum Schluss gabs auch noch was Warmes.

Dann fuhr uns der Bus zum Start der Sauschwänzle-Bahn.

Am Endpunkt, nach 26 km, holte uns der Bus wieder ab und brachte uns nach Waldshut mit freier Zeit zum Bummeln, Schmausen oder Einkaufen in der Altstadt.

Wir warfen zuerst einen Blick über den Rhein in die Schweiz (und das Kernkraftwerk Beznau):

gingen dann Richtung Altstadt

nahmen nochmal Kaffee – der Käsekuchen war ganz gut 🙂 – und ließen uns dann inmitten der Fußgängerzone auf einem Bänkchen nieder, genossen die milde Sonne und ließen die vielen Eindrücke sich setzen.

Auf der Heimfahrt am Abend bewunderte ich die auffälligen Wolkenformationen am Himmel, mehrfarbig gebändert von licht hell bis drohend dunkel, in mehreren Schichten übereinander, wunderschön.

Als ich abends heimkam, sah es so aus:

Ja und gestern ist der Nachzügler bei der orangen Gerbera aufgeblüht:

Werbeanzeigen