Während sich diese Woche draussen die wunderschönste Winterstimmung zeigte…

und zwischen Sonnenschein und Schneetreiben alles geboten war, nehmen die privaten Angelegenheiten an Fahrt auf und die Vorfreude auf das neue Domizil dehnt sich aus.

Noch ist Zeit, wir werden voraussichtlich ab 16. April in die neue Wohnung können und bis Ende April werden die bisherigen Wohnungen übergeben sein.

Heute waren die ersten beiden Interessenten meiner jetzigen Wohnung zur Besichtigung da und mindestens zwei werden voraussichtlich noch kommen. Rechtlich bin ich aus der Sache raus, da ich termingerecht gekündigt habe. Die Genossenschaft wird also den Nachmieter finden müssen. So bin ich wirklich frei die Wohnung so zu zeigen und zu kommunizieren, wie es sich hier lebt. Beide haben sich heute sehr dafür bedankt.

Ich hätte mir gewünscht, vor meinem Einzug hätte man mir so ehrlich Auskunft gegeben, aber meine Vormieter wollten möglichst rasch aus dem Vertrag raus und haben daher auch von der geplanten Sanierung nichts gesagt. Unterm Strich war alles in Ordnung für mich. Ich hatte jetzt drei Jahre nahe zu Aarau und zum Job eine sehr kostengünstige Wohnung, die durch die Sanierung recht hübsch geworden ist.

Eine der heutigen Interessentinnen war schon im Vorfeld im Zweifel, denn von den vorhandenen und mietbaren Parkplätzen auf dem Grundstück sind außer einem alle vermietet und dieser eine wird offensichtlich von der Genossenschaft als Besucherparkplatz frei gehalten. In der Anzeige ist extra darauf hingewiesen, dass kein Parkplatz dazu gemietet werden kann.
Im Gespräch ergab sich dann noch die Hellhörigkeit zu den Nachbarwohnungen, was bei Blöcken dieses Baudatums normal ist. Da diese Frau in einem Einfamilienhaus an ruhiger Lage gelebt hatte und u.a. an Migräne leidet und auf Ruhe daheim angewiesen ist, kann sie sich nicht vorstellen in einem Wohnzimmer zu sitzen und dort jedes Telefonat, Gespräch und Gähnen der Nachbarn zu hören.
Ich stehe auf dem Standpunkt, wer hier einzieht, sollte wissen worauf er sich einlässt. Nur so ist gewährleistet, dass er sich hier wohlfühlen wird und auch bleiben möchte. Jeder Umzug ist ja neben Kosten mit einigem Energieaufwand verbunden.

Heute kam auch von der Genossenschaft die Bestätigung meiner Kündigung mit einer Checkliste, auf was bei der Wohnungsübergabe geachtet werden wird und wie detailliert die Putzarbeiten erwartet werden. Es wird angekündigt, dass Mehraufwand bei ungenügend gereinigter Wohnung und zusätzlichem Kontrolltermin verrechnet werden wird. Na ich hoffe, das wird wie auch in der Vergangenheit letzten Endes wieder gut gehen, auch wenn es ein Stück Arbeit sein wird. Man wird sehen…

Ich wünsche euch allen ein wunderbares entspanntes Wochenende ❄☀🎊

Werbeanzeigen