Nachdem ich letztens bei castorpblog: The Saxophone gelesen hatte, ging ich mal wieder nach Klängen stöbern.

Dabei kam ich u.a. auf Daniele Vitale, der mit dem Instrument eine wunderbare Einheit zu bilden scheint und ihm köstliche Töne entlockt, jedenfalls für meine Wahrnehmung.

Wenn du Reinhören magst, nimm am Besten die Kopfhörer, der Genuss ist einfach gesteigert.

Dance Monkey
– das Lied wird momentan im Radio viel gespielt, ich wusste aber nicht, dass es so heißt. Daniele hat es mit dem Saxophon wunderschön interpretiert.

Aber auch mit Señorita kriegte er mich gleich.

Dass selbst A Thousand Years von Christina Perri als instrumentale Sax-Fassung super klingt, hör selbst, wenn du noch nicht genug hast:

Macht Spaß, manchmal so kleine Kostbarkeiten zu entdecken.

Und: Wo immer jemand hinter das zurück tritt, worin er eine besondere Gabe hat, berührt es umso mehr. Denn dann drückt sich mehr aus, als die Person je darstellen könnte.